Auf die Rudolfshöhe


Von Wien Auhof kommend, gehe ich an der Straße am Mühlberg hinauf und wandere ein Stück auf dem Weg an der Außenmauer um den Lainzer Tiergarten. Rechts hinauf führt der Weg nach oben zur Rudolfshöhe (475 m). Bald taucht die Aussichtswarte zwischen den Bäumen auf. Von der Rudolfswarte aus bietet sich mir ein weiter Blick auf die Stadt, den Wienerwald und die umliegenden Gemeinden, den benachbarten Lainzer Tiergarten und im Hintergrund den Schneeberg. In der anderen Richtung erkenne ich die Warte auf dem Troppberg.


Aussichtswarte im Naturpark Rudolfshöhe bei Purkersdorf


Die Warte ist eine 28,5 m hohe Holzkonstruktion mit einer überdachten Aussichtsplattform. Neben der Rudolfswarte steht vor einem Jausenplatz ein Gedenkkreuz der Berg- und Naturwacht Purkersdorf. Ich folge der roten Wegmarkierung ein paar Serpentinen herunter und erreiche bald die Station Blätterdach: Eine Unterstandshütte neben einem Spielplatz mit Klettergeräten für Kinder und einem großen Holzxylophon. Weiter geht's auf dem Weitwanderweg 04 zum Schöffelstein (425 m). Hier wurde 1873 dem Retter und Beschützer des Wienerwaldes und späteren Bürgermeister von Mödling, Josef Schöffel, ein Denkmal gesetzt.


Der Schöffelstein und das Frauenbründl.

Etwas weiter steht das Frauenbründl zwischen raschelnden Blättern am Wegesrand. Die Quelle plätschert zwar nicht, doch hat das alte Bründl recht unikate Formen. Man braucht nicht lange zu überlegen, woher das Bründl seinen Namen hat. Ich folge dem Fledermausweg zum Sängerbrunnen. Auf einer abgeholzten Wegstrecke habe ich gute Aussicht auf Purkersdorf und den Wienfluss. Der Sängerbrunnen wurde vom Wiener Männergesangsverein 1875 aus einer 2m hohen Sandsteinsäule errichtet. Daneben liegt die Kellerwiese, auf der sich neben einem großen Kinderspielplatz ein Streichelzoo mit Schafen und Ponys befindet.


Der Sängerbrunnen neben der Kellerwiese bei Purkersdorf.

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Donauradweg