Kugelmühlen bei Fürstenbrunn


Fürstenbrunn bei Salzburg liegt am Nordrand des Untersbergs. Neben dem Dorf fließt der Glanbach, ein Zufluß der Glan. Am Glanbach findet sich unweit der Kugelmühle ein kleiner Wasserfall, über den ein Felsen ragt der als Übungsfelsen für Kletterer dient. Der Ort Fürstenbrunn ist nach der Quelle am Untersberg benannt. Fürstenbrunn ist für die Marmorsteinbrüche (Untersberger Marmor) und die Marmorkugelmühle im Untersbergmuseum bekannt. In der Kugelmühle wurden Marmorkugeln für Europa und die weite Welt erzeugt. Die Kugeln dienten als Tauschmittel für Seefahrer in fremden Ländern, als Schmuckstücke und waren nicht zuletzt als Kinderspielzeug beliebt. Die Kugelmühlen verfielen in der Zeit, als die Dampfmaschine sich verbreitete und billigere farbige Kugeln aus Stein und Lehm die Marmorkugeln ersetzten.



Marchfeldkanalradweg


Der Marchfeldkanal ist ein künstliches Bewässerungssystem, das den Grundwasserspiegel im Marchfeld nachhaltig erhalten soll. Um den Kanal entstanden neue ökologische Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Von den Donauauen her sind Biber ins Gebiet um den Marchfeldkanal eingewandert; über 40 Fischarten sind hier im Gewässer zuhause. Bei Deutsch Wagram mündet der Rußbach in den Marchfeldkanal. Zumeist am Ufer entlang oder direkt hinterm Deich führt der Marchfeldkanalradweg auf einer Strecke von 65 km vom Donauufer bei Langenzersdorf über Floridsdorf, Stammersdorf durch das Marchfeld bis zum Schloß Hof. Wichtigste Stationen sind Gerasdorf, Deutsch Wagram, Parbasdorf, Markgrafneusiedl, Fuchsenbigl, Haringsee und Engelhartstetten. Zwischen Gerasdorf und Deutsch Wagram empfielt sich ein Abstecher zum Gerasdorfer Badesee. Der Radweg ist breit und eben, praktisch ohne Höhenmeter. Bis auf den Streckenverlauf durch Ortschaften ist der Marchfeldkanalradweg nicht asphaltiert.




Ulrichskirchen im Weinviertel


Ulrichskirchen im Weinviertel wurde schon vor Jahrtausenden von Menschen besiedelt, wie zahlreiche Funde am Wartberg beweisen. Beim Bau einer Gaspipeline wurden Reste von Siedlungen aus der Steinzeit und der Bronzezeit freigelegt. Zur Marktgemeinde Ulrichskirchen gehören auch die Gemeinden Schleinbach und Kronberg. Die katholische Pfarrkirche St. Ulrich wurde im 12. JH mit Chor und Turm im gotischen Stil errichtet. Bekannt ist auch die Gruft bei der Kirche in Ulrichskirchen. Nahe der Kirche befinden sich Gut und Schloss Ulrichskirchen auf einer kleinen Anhöhe. Am Ort des Schlosses stand im Mittelalter eine mächtige Wehrburg, die von einem breiten Erdwall umgeben war, welcher heute als Parkanlage begrünt ist. Das Schloss wurde um 1195 durch Heinrich von Ulrichskirchen errichtet. Durch Ulrichskirchen verläuft der Zweigelt Radweg als Teil des Eurovelo 9. Rund um Ulrichskirchen führen die Wanderwege des Wolkersdorfer Wanderpuzzles durch die Weinberge Richtung Schleinbach und Kreuttal, sowie um den Wartberg. Der Rußbach fließt am Ortsrand neben dem Radweg.



Obersdorf im Weinviertel


Obersdorf in Weinviertel liegt angrenzend an Wolkersdorf und Pillichsdorf, umgeben von Feldern und Weinbergen unterhalb des Hochleithenwaldes. Durch und um Obersdorf verlaufen die Radwege Eurovelo 9 und der Dampfross Drahtesel Radweg. Über den nahen Detzenberg führen die Wanderwege des Wanderpuzzles Wolkersdorf durch die Weinberge nach Pillichsdorf oder in den Hochleithenwald. Neben dem Fussweg am Rußbach werden Esel, Ziegen, Lamas, Pfäue und weitere Tiere gehalten. Bei den größeren Tieren ist es beliebt, auf einen kleinen Hügel zu steigen (siehe Foto) und sich von dort lautstark bemerkbar zu machen. Im Ort und um die Kellergasse in Obersdorf gibt es zahlreiche Heurigen.


Ausflugsziel Manhartsbrunn


Manhartsbrunn im Weinviertel ist von Weinbergen, Feldern und Wäldern umgeben und ein beliebter Ausflugsort vor den Toren Wiens. Sehenswert sind die Kirche und die Kellergasse Manhartsbrunns. Die Pfarrkirche Hl. Antonius von Padua in Manhartsbrunn ist eine Saalkirche im Stil des allgemeinen Josephinismus. Eine schöne Wanderroute führt von Manhartsbrunn über die Strecke zum alten Hof durch ein Wäldchen zu den Lösshohlwegen in Münichstal.



Eibesbrunn im Weinviertel


Eibesbrunn liegt an der Brünner Straße zwischen Gerasdorf und Wolkersdorf im Weinviertel, ca. 10 km nörlich von Wien. Im Jahre 1866 wurde an Hausnummer Brünner Straße 1 in Eibesbrunn der Waffenstillstand zwischen Preußen und Österreich geschlossen. Die katholische Pfarrkirche Erscheinung des Herrn in Eibesbrunn wurde anfang des 19. JHs erbaut. Der kleine Ort liegt am Dampfross-Drahtesel Radweg, eine direkte Fahrradstrecke führt durch die Kellergasse Eibesbrunn Richtung Wolkersdorf.


Triestingauradweg nach Trumau

Am Triestingauradweg zwischen Münchendorf und Oberwaltersdorf liegt die Gemeinde Trumau. Trumau wurde im 12. Jahrhundert als landwirtschaftlicher Stützpunkt des Stifts Heiligenkreuz unter dem Babenberger Leopold IV. gegründet. Im Mittelalter entstand auch das Schloss Trumau, das mit 3 Rundtürmen ausgestattet wurde. Die Pfarrkirche Hl. Johannes wurde nach der Zerstörung durch die Türken neu errichtet. Durch den Ort fliessen die Triesting und der Werkskanal. Weiter am Triestingauradweg Richtung Oberwaltersdorf fährt man am Freizeitzentrum Oberwaltersdorf mit einem schönen Badesee vorbei. Nebenan befindet sich an der Triesting eine hohe Staumauer für ein Kleinwasserkraftwerk. Hier wird von Land Niederösterreich eine sog. Fischwanderhilfe errichtet.






Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Donauradweg