Frühlingsbeginn in der Freudenau


An diesem schönen Frühlingsnachmittag gehe ich auf dem Reitweg bei der Haltestelle Schule Aspernallee in den Prater hinein. Zwischen dem Krebsenwasser und der Wallfahrtskirche Maria Grün entdecke ich ein paar alte Denkmäler und Statuen im Wald. Ich gehe zum Lusthaus und nehme hinter der Gelsenbar dem Stadtwanderweg 9. Auf dem Golfplatz Freudenau genießen schon viele Golfer die Sonnenstrahlen. Ich wandere entlang am Lusthauswasser und gehe am Ende des Mauthnerwassers den Damm hinauf. Zwischen Hafen Wien und dem Gelände der Galopprennbahn führt der Wanderweg zum Praterspitz entlang. Auf dem Gelände des Bogenschiessvereins fliegen schon die Pfeile. Am Wegrand steht eine alte halbverfallene Ruine neben der Wasserleitung. Am Donaukanal halte ich mich rechts und gehe bei einem verfallenen Gewächshaus durch die Unterführung hindurch. Hier stehe ich vor den Gebäuden der alten Wiener Galopprennbahn in der Freudenau. Dahinter stehen viele Reitställe und alte Gutsgebäude. Zwei Pfaue sonnen sich in einem Garten. Bei der Kreuzung mit der Gärtnerstraße gehe ich geradeaus und folge dem Reitweg hinter der Bahnunterführung rechts in den Wald. Zwischen den alten mit Efeu behangenen Bäumen zieht der Knoblauchgeruch vom mit Bärlauch überdeckten Waldboden umher. Auf Reitwegen gehe ich immer geradeaus bis zur Prater Hauptallee. Nun geht's auf den Waldwegen neben dem Heustadlwasser zum Praterstadion.


Bärlauch bei Maria Grün im Prater


Lusthaus und Gasthaus Gelsenbar


Stadtwanderweg 9 am Lusthauswasser


Galopprennbahn Freudenau und Reitweg nahe Heustadlwasser

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Donauradweg