Von Kahlenbergerdorf auf den Nußberg


Hinter dem Bahnhof Nußdorf geht es an der Donaupromenda entlang in Richtung Kahlenbergerdorf. Viele Touristen tummeln sich an den Schiffsanlegestellen. Nach dem Yachthafen Kuchelau geht es durch eine Unterführung hindurch und durch die Kellergasse in Kahlenbergerdorf zur Kirche hinauf. Hinter dem Pfarrheim geht es weiter, und an den Weinbergen entlang in Richtung Waldbachsteig. An der Kreuzung mit dem Marterl wandern wir geradeaus auf einem schmalen Pfad zwischen den Büschen hinauf. Vorbei an vielen kleinen Gartenhäuschen und einem großen Grundstück reicher Leute geht es entlang von Weinbergen und durch ein Waldstück hinauf, bis wir an einem Parkplatz bei einem Heurigen an der Eisernenhandgasse rauskommen. Wir genießen die Aussicht über die Weinberge hinunter zur Donau und hoch zum Leopoldsberg. Dann geht es weiter auf dem Kahlenbergerdorfer Weinrundwanderweg. Wir folgen der grünen Markierung zum Eichelhofweg und wandern auf der Panoramastrecke auf dem Stadtwanderweg 1a über den Nußberg zur Straßenbahn in Nußdorf.

Über den Kreuzkogel zum Schuhflicker


Mit der Panoramabahn fahren wir von Unterberg bei Großarl hinauf zur Kreuzhöhe. Wir genießen die Aussicht von der Laireiteralm und wandern auf dem breiten Touristenpfad hinauf zum Kreuzkogel (2027 m). Am Berg wird leider viel gebaut, die Skipisten werden erweitert und Speicher für die Schneekanonen werden errichtet. An einem Natur Platz stehen Bänke die schöne Rundsicht bieten. Nun geht's hinunter zur Ski-Alm und weiter zur Station Glockner Platzl, von dem aus wir den Großglockner gut sehen können. Vorbei am Wetterkreuz folgt nun der Aufstieg zum Fulseck (2035 m). Wir blicken runter auf den Spiegelsee. Auf dem Kamm wandern wir bei herrlicher Weitsicht über das Kieserl (1953 m) zum Arltörl (1797 m). Vor der Kapelle am Arltörl rastet gerade eine große Jugendgruppe, die mit Schlafsäcken ausgerüstet zu den Paarseen wandern möchte. Nun folgt der schweißtreibende Aufstieg zum Aukopf (2096 m). Vom Gipfelkreuz aus blicken wir über den Liechtensteinkopf hinweg. Unser Weg führt links weiter, ins Naturschutzgebiet Paarseen-Schuhflicker-Heukareck hinein. Wir steigen auf dem Klettersteig zum Gipfel des Schuflickers (2214 m) auf. In der Senke unter uns liegt der Schuhflickersee. Wir wandern auf dem Pfad hinunter zum Schuhflickersee. Das Wasser ist sehr kalt. Über das Hochegg führt die Route zu den Paarseen weiter. Wir aber wandern in Richtung Austuhl und biegen ab zur Aualm (1795 m). Hier grasen Wildpferde, Kühe, Ziegen und Schweine fröhlich und frei auf der Weide unter dem Schuhflicker. Von der Aualm geht es ein kurzes Stück auf der Bergstraße weiter, dann auf den Großarlsteig in den Wald. Vorbei am Alpstein kommen wir nach Pointgrün. Über Rattersberg geht es, vorbei an einigen Höfen, nach Unterberg hinunter ins Großarltal.


auf dem Kreuzkogel


Fulseck - Spiegelsee


Kieserl


Arltörl


Schuhflicker



Schuhflickersee vom Gipfel des Schuhflickers


Wanderung zur Aualm


über Pointgrün geht's nach Großarl

Auf dem Salzburger Almenweg zum Saukarkopf


Von Großarl fahren wir mit dem Bus bis zum Parkplatz Grundlehen im Ellmautal. Bei Grund ein kurzes Stück den Forstweg am Ellmaubach entlang, dann wandern wir auf dem Salzburger Almenweg in den Wald. Gleich geht es in steilen Serpentinen bergauf durch den Sonnseitwald. Ein Weg zweigt ab zur Weißalm (1723 m), wir wandern aber weiter, über eine Lichtung mit einer verlassenen Alm und dann wieder in steilen Kehren und den Rest auf der Forststraße zur Ellmaualm hinauf (1794 m). Hier und da plätschert ein Gebirgsbach vom Gründegg (2168 m) zu uns hinunter. Bei der Ellmaualm geht es links auf die Weide hinauf und nun großteils eben auf einem schönen Pfad weiter zur Henerbichlalm (1826 m). Nun führt uns der Salzburger Almenweg auf den Sattel bei Trög und hinüber zum Spaktar. Links über uns thront der Karriedel (2018 m), in einer Senke zur rechten liegt die Spatalm. Auf der Panoramaroute geht es weiter zur Karalm, wo viele Schafe weiden. Nun durchqueren wir den Kargraben. Hier grasen einige Wildpferde. Der steinige Gipfel vom Saukarkopf (2048 m) wirft einen weiten Schatten. Vorbei an den Zirben auf dem Saukar erreichen wir schließlich die Saukaralm (1850 m). Hier zweigt der Klettersteig zum Saukarkopf ab. Wir wandern weiter, in Richtung Gerstreitalm (1575 m). Bei der Röschenbergalm biegen wir rechts ab und wandern über Weiden und durch Wald hinunter nach Vorderstadluck. Bei Hertas Rast links vorbei geht es auf teilweise steilen Pfaden hinunter. Die letzte lange Kehre wandern wir auf der Straße bis zur Ortsmitte von Großarl.


Aufstieg zur Ellmaualm


Henerbichlalm


über Trög zum Karriedel


Spaktar


bei der Karalm


Saukar


von der Saukaralm zur Gerstreitalm


Abstieg ins Großarltal.

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Marchfeld Bilder