An der Donau nach Mannswörth


Eine schöne Radtour führt vom Hafen Albern direkt entlang der Donau nach Mannswörth. Vorbei an den alten Getreidespeichern des Hafens Albern erreichen wir hinter den Silos den Friedhof der Namenlosen, auf dem einst Opfer des Donaustroms verscharrt wurden. Wir folgen dem Feldweg hinter dem Gasthaus zum Friedhof der Namenlosen am Donauufer. Vorbei an zahlreichen einzelnen Fischerhütten folgt eine ganze Siedlung von Ferienhäusern, die in Ihrer Bauweise alten Pfahlbauten ähneln. Kurz nachdem wir das Ende der Donauinsel sehen, führt eine interessante Pipeline über die Donau. Der Weg endet an einem kleinen Donau-Altarm. Wenige 100m zurück führt ein leicht verwachsener Weg über ein Feld zum Waldrand, wo wir rasch auf den Donaudamm stoßen. Zurück geht's über Mannswörth, ein Stückchen am Schwechatradweg, bis wir zu den von weitem sichtbaren Kornspeichern nach Albern einbiegen.



Panoramabahn Schönbrunn


Die Schönbrunner Panoramabahn ist ein kleiner gelb-grüner Zug auf Rädern, der Besucher auf einer Rundfahrt durch den Schlosspark Schönbrunn in Wien führt. Dabei macht die Panoramabahn Halt bei zahlreichen wichtigen Stationen, wie dem Schloss Schönbrunn, der Wagenburg, vor dem Tiergarten beim Wüstenhaus und dem Palmenhaus, dem Tirolergarten, der Gloriette und dem Obeliskenbrunnen. Bei den Stationen können Besucher zu und aussteigen; beim Obelisken hält der Zug für ca. 8 Minuten. Als Zugticket (beim mitfahrenden Schaffner erhältlich) bekommt man einen Stempel, der als Tagesticket für die Panoramabahn gilt.

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Marchfeld Bilder