Josefsteg zur Panozzalacke


Am Biberhaufenweg besuche ich das Nationalparkhaus. Hier gibt es viele Infos über die Pflanzen- und Tierwelt in der Lobau. Das Wissenswerte wird großteils spielerisch, mit viel Akustik und Videomethoden, zur Show gestellt. Mit vielen Spielgelegenheiten für Kinder und einem schönen Abenteuerspielplatz ist das Nationalparkhaus sehr familienfreundlich gestaltet. Nun gehe ich auf dem Wanderweg um die Dechantlacke herum. Um diese Jahreszeit sind noch keine FKK Freaks in Sicht. In einigen Wochen wird die Lobau sicher wie jedes Jahr wieder zum Paradies für Nackedeis mutieren. Auf dem Hauptweg gelange ich über den Josefsteg zum Rundweg auf dem Naturlehrpfad Obere Donau. Ich wandere duch die Donauauen, und nehme den Fussweg zur Vorwerkstraße. Auf der Straße halte ich mich rechts und folge dem kleinen Pfad neben dem Zaun nach ca. 150 m. Bald entdecke ich etwas tiefer im Wald die ersten Schneeglöckchen. Neben vielen vom Sturm umgestürtzten Bäumen ist der ganze Waldboden mit Schneeglöckchen übersät. Auf einer Lichtung sehe ich die großen OMV Tanks vom Ölhafen Lobau. Hier halte ich mich rechts und komme über eine große Lagerwiese zum Knusperhäuschen an der Panozzalacke. Vorbei am verfallenen Salzgitter-Bunker gelange ich zur Bushaltestelle an der Lobgrundstraße.

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Donauradweg