Palmenhaus und Wüstenhaus


Vor dem Haupteingang des Tiergarten Schönbrunn in Wien befinden sich das Palmenhaus und das Wüstenhaus. Im Palmenhaus können Pflanzen in 3 verschiedenen Klimazonen bewundert werden. Das gegenüberliegende Wüstenhaus ist ganzjährig geöffnet, in der warmen Jahreszeit kann auch ein kleiner Aussengarten besichtigt werden. Gleich am Eingang kann man sich im Wüstenhaus von Saugbarben an der Hand anknabbern lassen. Die Rötlichen Saugbarben, auch als Doktorfische oder Knabberfische bekannt, werden auch zur Therapie von Hautkrankheiten eingesetzt. In einer Grotte leben viele Fische in Aquarien. Hier steht auch eine große Anlage mit Nacktmullen. Nachdem man an den gefährlichen texanischen Klapperschlangen vorbeikommt, betritt man eine wärmere Klimazone mit vielen Kakteen und anderen Wüstenpflanzen. Bunte Vögel flattern durch die Lüfte und am Boden herrschen Riesenschildkröten. Im Aussenbereich des Wüstenhauses stehen einige nette Attraktionen zum herumspielen, wie ein Kaleidoskop oder ein Schiebepuzzle. Nach dem Besuch des Wüstenhauses empfielt sich ein Spaziergang im Schlosspark Schönbrunn.


Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Donauradweg