Vom Prater zum rechten Donaudamm


Ein kleiner Nachmittagsspaziergang an einem trüben Tag beginnt beim Praterkai an der Donau. Hinein in den Prater und vorbei an der Wiese bei der Schule Aspernallee. An der Gabelung nicht geradeaus weiter zum Lusthaus, sondern nach links und nach Überquerung der Aspernallee vorbei am Wallfahrtsort Maria Grün und am Stadtwanderweg entlang vom Krebsenwasser vorbei am Eisen im Stock. Nun geht es links entlang und über die Grünhaufenbrücke zum rechten Donaudamm. Hinter der Pizzeria Va Bene liegt das etwas verwahrlost wirkende Schifffahrtsmuseum neben der Donaufähre an der Donau. Jenseits der Donauinsel ist das Dampfkraftwerk Freudenau nicht zu übersehen. Aus dem Haus neben der buddhistischen Friedenspagode ertönt regelmässiges Trommeln. Wir gehen weiter zum Kraftwerk Freudenau. Von der Hafenbrücke führt eine Stiege hinab an den Donaukanal. Hier geht es, zwischen Fischerhütten und dem Hafen Wien, in Richtung Prater. Am anderen Ufer des Donaukanals steht das alte, von Vandalen beschmierte Landhaus Friedhof der Bücher. Hinter einer Ziegelmauer geht der Weg weiter, vorbei an der Bogenschiessanlage und der Galopprennbahn Freudenau. Vorbei am Mauthnerwasser geht es zur Bushaltestelle am Lusthaus.

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Donauradweg