Zur Kapelle von Wendling


An diesem Winternachmittag verlassen wir Helmahof auf der Rußbachstraße, und folgen nach der Überquerung vom Mühlbach dem Weg rechts. Die vielen Windräder im Marchfeld zwischen Deutsch Wagram und Wolkersdorf drehen sich heute kaum, und die Wege sind sehr gatschig vom getauten Schnee. Wir erreichen den Golfplatz Bockfließ, wo noch viel Schnee liegt, und folgen dem Weg um den Platz und dann links weiter durch den Wald. Nun gehen wir rechts am Windschutzgürtel entlang weiter bis zur Verbindungsstraße. Rechts geht es weiter in Richtung Bockfließerstraße und wir überqueren den Mühlbach. Nun stehen wir direkt vor der alten Bauernkapelle auf dem Wendlingerfeld. Hier stand einst die Ortschaft Wendling, die im Dreißigjährigen Krieg von Schwedischen Soldaten zerstört wurde. Zum Gedenken an die Wüstung Wendling steht diese Kapelle mitten im Acker drinnen. Bei dieser klaren Wetterlage haben wir von hier aus eine schöne Aussicht auf den Schneeberg. Wir überqueren die Straße und folgen dem Weg auf der anderen Seite, rechts geht es dann weiter in Richtung Deutsch Wagram. Wir erreichen einen großen abgesperrten Schotterteich. Vor dem Einfahrtstor stehen etliche Verbotsschilder. Es herrscht ja auch in der Landespolitik die Meinung, das die Funktion von Schotterteichen im Marchfeld als Badeteich zu viele schädliche Keime ins Grundwasser führen könnte. Wir gehen weiter und kommen auf einem Pfad durch den Wald nach Helmahof.

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Donauradweg