Über den Nußberg nach Grinzing


Von der Straßenbahnendstelle an der Zahnradbahnstraße in Nußdorf gehen wir auf dem Stadtwanderweg 1 durch die Bockkellergasse und rechts auf der Nußberggasse zur Eichelhofstraße. Diese wandern wir zwischen den alten Mauern und Torbögen hinauf zu den Weinbergen auf den Nußberg. Hier oben bietet sich uns eine weite Aussicht auf Wien und die Donauinsel. Vor uns liegt der Kahlenberg, rechts sehen wir die Kirche auf dem Leopoldsberg und den Bisamberg. Auf dem Nußberg haben an diesem Feiertag im Mai zahlreiche Heurige ausgesteckt. Der Wiener Heurigenexpress bringt in seinen bunten Wagen ständig neue Gäste herauf. Wir wandern unterhalb der Eisernen Hand vorbei und entdecken bald oberhalb des Sträßchens den alten Friedhof am Kahlenberg. Der sogenannte Josefsdorfer Friedhof mit seinen alten Grabstätten liegt hier zwischen hohen Bäumen. In der Kurve wandern wir auf Pfad weiter, und folgen der roten Markierung hinab in die Wildgrube. Nun geht es ein Stück am Schreiberbach entlang durch's Muckental hinunter. Links von uns steigen die Weinberge auf den Nußberg steil an. Bei der Abzweigung mit dem Bienengarten halten wir uns rechts und kommen über die Krapfenwaldgasse nach Grinzing.


Aussicht auf Kahlenberg und Leopoldsberg vom Nußberg aus


auf dem Nußberg


Der alte Josefsdorfer Friedhof liegt am Südhang des Kahlenbergs.

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Donauradweg