Radtour nach Orth an der Donau


Mit dem Fahrrad radeln wir über die Prater Hauptallee zum Lusthaus. Dort schräg links rein und vorbei am Kinderspielplatz zum Krebsenwasser. Nun über die Grünhaufenbrücke und am Donauufer beim der Pizzeria Va Bene und dem Museumsschiff vorbei zur Pagode. Immer weiter geradeaus, vorbei am Hafen Wien und dem großen Windrad. Beim Kraftwerk Freudenau warten gerade zwei große Touristenschiffe in der Schleuse. Langsam sinkt der Wasserstand - sie fahren also nach Bratislava. Wir übersetzen zur Donauinsel und radeln rechts rüber. Die Walulisobrücke ist unten, also nutzen wir sie. Auch drei Nackedeis wechseln gerade zum anderen Ufer an der Neuen Donau. Dürfen sie auch, ist ja FKK Bereich hier. Entlang der Lobgrundstraße fahren wir durchs Tanklager hindurch. Nach dem letzten Öltank kommt auch schon ein Eingangsschild zum Nationalpark Donauauen. Wir fahren zwischen Marchfeldkanal und der Lobau auf dem Donauradweg weiter. Nach Schönau an der Donau geht es über eine Traverse. Vor dem Ort bietet Hermi's Radlertreff Stärkungen an. Weiter geht es, vorbei an Feldern und auf dem Marchfelddamm bis zur Abzweigung nach Orth an der Donau. Wir radeln durch den Auwald und vorbei an einem Bildbaum zum Ort. Nach dem Gasthaus Binder kommen wir zum Schloss Orth. Viele Besucher gehen ins Schloss zum Nationalpark-Zentrum und der Schlossinsel. Hinter der Kirche geht es weiter, entlang der Straße vorbei an den Gebäuden von Baxalta und über den Damm geradeaus zum Uferhaus. An der Haltestelle der Donaufähre stehen viele Leute. Wir fahren kurz vor zur Schiffsmühle und dann wieder zurück zum Donauradweg auf den Marchfelddamm. An der Straße stehen Hinweisschilder zu kreuzenden Schildkröten. Wir fahren wieder zurück nach Wien, und wählen nach der Lobgrundstraße den Radweg an der Neuen Donau entlang.

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Donauradweg