Auf dem Marterlweg nach Würnitz und durchs Kreuttal


Mit dem Rad fahren wir in Wolkersdorf am Rußbach entlang zum Sportplatz. Über die Brücke geht es weiter nach Ulrichskirchen und noch vor Ortsbeginn geradeaus durch die Bahnunterführung. Hier gleich rechts und auf dem Feldweg vorbei am Friedhof unterhalb der Urlaubskapelle. Links durch die Siedlung und hinauf zu den Weinbergen auf der Paßleithen. Auf einem Hohlweg kommen wir in das Waldstück oberhalb von Waldandacht und Soldatenkreuz. Wir folgen der gelben Markierung des Marterlweges durch den Wald und überqueren die Straße nach Schleinbach. Bei einem Rastplatz an einem Kreuz im Wald am Glockenberg rasten wir. Hier stehen lustige Hinweisschilder des Landesbunny Rübensteigs. Wir folgen der grünen Markierung nach Würnitz. Unterwegs kommen wir bei einer schönen großen Bildereiche vorbei. Am Waldteich Würnitz kommen wir in den Ort. Neben dem Teich steht eine 200 Jahre alte Platane mit mächtigem Stamm. An der Straße rechts geht es zunächst bergauf, bis wir uns ins Kreuttal hinunterrollen lassen können. Bei der Drechslermühle führt eine Brücke über den Rußbach. Wir fahren auf der Straße bis zur Luisenmühle, und biegen links auf den Radweg ein. Nach einem Feld zweigt der Weinriedenweg in die Weinberge hinauf ab. Hier geht es auf den Gugenberg und oben rechts weiter auf dem Sattel zwischen Unterolberndorf und Hautzendorf bis zum Wasserturm am Hirschen (277 m). Hier steht eine geschichtsträchtige Eiche mit einer Infotafel. Wir genießen die Aussicht ins Weinviertel und fahren auf dem asphaltierten Weg hinunter zum Radweg. Vor uns liegen viele gelbe Rapsfelder. Wir fahren über das Gelände der ehemaligen Ziegelfabrik nach Schleinbach. Weiter geht es auf dem Eurovelo Nr. 9, entlang des Rußbachs über Ulrichskirchen nach Wolkersdorf. Unterwegs machen wir noch unterhalb des Naturschutzgebietes am Wartberg Rast.


Würnitz beim Kreuttal


Am Hirschen bei Unterolberndorf

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Donauradweg