Von Purkersdorf auf die Rudolfshöhe


Mit dem Zug geht es zum Bahnhof Purkersdorf Zentrum. Von dort kommen wir über den Säckinger Steg und eine weitere Brücke zum Spielplatz an der Kellerwiese. Noch vor dem Sängerbrunnen halten wir uns links und wandern vorbei an einigen Villen zum Salamanderweg. Auf dem Forstweg erreichen wir bald die Leben-am-Wald Station des Naturlehrpfads. Bald darauf kommen wir zum Darüber-Blick, dem ersten Aussichtspunkt hier im Naturpark. Daneben stehen Bienenstöcke, eine Waldhöhle und eine Nützlingsunterkunft für Waldinsekten. Wir folgen der roten Wegmarkierung und wechseln auf den sogenannten Fledermausweg. Hier plätschert das alte Frauenbründl am Wegesrand. Wir folgen dem Wanderpfad hinauf zum Schöffelstein. Bei der Station Blätterdach wandern wir geradeaus weiter in Richtung Rudulfshöhe (475 m). Der Weg führt durch hohen Laubwald hinauf bis zum Aussichtsturm. Neben dem mächtigen Holzturm auf der Rudolfshöhe steht ein Rastplatz und ein Gipfelkreuz. Wir genießen die Aussicht von oben und wandern wieder zurück zur Abzweigung vor dem Blätterdach. Hier folgen wir dem Pfad in Richtung Kellerwiese und biegen auf der Fortstraße nach Unter Purkersdorf ab. Wir kommen unterhalb vom Georgen Berg, nahe der Bahnstation Sanatorium Purkersdorf, aus dem Wald.


Frauenbründl und Schöffelstein im Naturpark Rudolfshöhe

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Donauradweg