Blumberg in den Fischauer Bergen


Über den Blumberg bei Bad Fischau-Brunn führen schöne Wanderwege sowie ein Waldlehrpfad mit Vogelkundeweg als auch ein Fittnesspfad. Der Vogelkundeweg startet mit einem Vogelstimmenbaum, an dem es per Knopfdruck zwitschert. An der Wegstrecke im Wald werden 25 heimische Vogelarten vorgestellt.
Der Blumberg war von Erzherzog Rainer ursprünglich als Parkanlage vorgesehen. Theodor Wichmann (dem auf dem Blumberg ein Denkmal gesetzt wurde) begann 1902 mit der Aufforstung des Blumberges, um nach Vorschlägen des Kurarztes den Kurgästen neben dem Thermalbad eine Erholungszone mit Spazierwegen zu errichten. Heute kümmert sich der örtliche Verschönerungsverein um den Erhalt der Wege und Lehrpfade, mit großem Erfolg wie die Aufnahmen belegen.
Auf einer Aussichtswiese auf dem Blumberg bietet sich ein herrlicher Ausblick über Bad Fischau-Brunn und die Wr. Neustätter Pforte, das Rosalien Gebirge, die Bucklige Welt und den Wechsel. Der Kaiserstein wurde 1898 zum 50. Regierungsjubiläum von Kaiser Franz Joseph I. errichtet. Im selben Jahr wurde unterhalb des Aussichtpunktes die Kaisereiche gesetzt, die jedoch in den Weltkriegen zerstört wurde. Seit 1995 steht an derselben Stelle eine neue Eiche. Weitere Highlights auf dem Waldlehrpfad am Blumberg sind ein großer Kinderspielplatz, eine Steinsammlung, ein alter Wasserspeicher, die Pecherei sowie der Aussichtspunkt "Froschkönig".



Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Donauradweg