Über den Eichkogel durchs Prießnitztal zum Bockerl


Vom Bahnhof Guntramsdorf gehen wir entlang der Bahnlinie Richtung Mödling, dann den Kreuzweg durch die Weinberge hinauf und vorbei an der Weinbergkapelle. Der Kreuzweg endet bei der Hütte der Naturfreunde. Über eine Stiege geht es weiter auf den Eichkogel hinauf. Hier im Naturschutzgebiet an Fuße des Anningers sind viele seltene Pflanzen und Insektenarten zuhause. Wir entdecken einen großen Fuchsbau neben dem Wanderweg. Vom Aussichtsgipfel aus blicken wir über Guntramsdorf, den Windradlteich und auf das Weingut Thallern nahe den Südbahngleisen. Weit hinter Gumpoldskirchen erkennen wir die Hohe Wand deutlich. Wir wandern weiter, auf dem Pfad links um den Gipfel des Eichkogels herum. Beim Wasserspeicher biegen wir links ab und erreichen über den Hauptweg das Panoramarestaurant an der Gumpoldskirchner Straße. Wir wandern weiter in Richtung Richardshof. Kurz nach der Abzweigung In den Messerern geht es rechts durch den Wald oberhalb des Prißnitztals entlang und schließlich runter ins Tal. Wir kommen vorbei an einem Feuchtbiotop. Gegenüber des Steinbruchs ist ein Spielplatz und ein neuer Outdoor Fitnesstrainigsplatz neben dem Wasserspeicher angelegt. An der Kreuzung gehen wir links und wandern zwischen Waldrand und Weinbergen weiter. Bald taucht die alte Bogenschießanlage auf. Nach zwei Grillplätzen in den Steinbrüchen erreichen wir das Waldgasthaus Bockerl. Wir gehen über die Goldene Stiege nach Mödling und wandern durch die Fußgängerzone und neben dem Mödlingbach zum Bahnhof.

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Marchfeld Bilder