Von der Seestadt durch die Lobau zu Donauinsel und Prater


Mit der U2 fahre ich bis zur Endstation Seestadt. Hier radle ich gleich auf dem Radweg los, über die Sonnenalle zur Seestadtstraße, dann vorbei am Flugrettungsstützpunkt entlang der Seestadtstraße runter zur Eßlinger Hauptstraße. Hier biege ich rechts in die Kirschenallee ein und fahre beim Spielplatz weiter auf dem Weg durch das Wäldchen. Beim Gasthaus Hansi fahre ich beim Mühlhäufel über die Eßlinger Furt in die Lobau. Ich halte mich links, bis ich die Verlängerung der Vorwerkstraße kreuze. Hier mache ich einen Abstecher zum Schneibergkreuz und den zwei Napoleonsteinen ein Stück weiter in Richtung Bibergehege. Zwei Pfade führen in den Wald zu den Steinen, die an das Pulvermagazin und den Friedhof der Franzosen in der Zeit der Schlacht auf dem Marchfeld erinnern. Jetzt geht es nach Groß-Enzersdorf, wo ich der Lobaustraße bis zum Uferhaus folge. Über die Holzbrücken wieder hinein in die Lobau und gleich rechts zum Napoleonstein "Übergangsstelle der Franzosen". Auf dem Hauptweg fahre ich zum Donau-Oder Kanal, wo ich am Ufer des Sees raste. Hier führt eine steile Stiege hinunter zum Wasser, oben befindet sich eine große Liegewiese. Nun geht die Radtour weiter durch den Nationalpark Donauauen in Richtung Panozzalacke. Vorbei am Tanklager der OMV und den Gleisen erreiche ich den Parkplatz an der Lobgrundstraße. Über die Raffineriestraße komme ich auf den Damm der Neuen Donau. Die Walulisobrücke ist jetzt im April schon zur Sommerzeit runtergeklappt, und ich kann hier zur Donauinsel übersetzen. Beim Kraftwerk Freudenau überquere ich die Donau, und fahre zwischen Donauufer und Hafen Wien auf dem Treppelweg Stadteinwärts. Neben dem großen Windrad wird gerade im Containerhafen ein riesiger Behälter mit dem Kran auf einen Güterwaggon gesetzt. Ich fahre weiter und komme nach der Pagode am Museumsschiff vorbei. Hinter dem Restaurant Va Bene fahre ich über die Grünhaufenbrücke in den Prater. Gegenüber vom Krebsenwasser sehe ich die von reisenden Handwerkern beschlagenen Baumstümpfe, das "Eisen im Stock". Vorbei am Wallfahrtsort Maria Grün komme ich zum Lusthaus. Über die Prater Hauptallee geht es vorbei an Heustadlwasser, Stadionbad und Wurstelprater zum Praterstern.


Gasthaus Hansi und Eßlinger Furt


Schneibergkreuz und Napoleonsteine in der Lobau


über die Walulisobrücke zum Kraftwerk Freudenau


Treppelweg zur Friedenspagode


Museumsschiff und Eisen im Stock


Maria Grün und Lusthaus bei der Prater Hauptallee

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Marchfeld Bilder