Vom Schwedenplatz zum Prater


Am Schwedenplatz benutzen wir den Aufzug beim Motto am Fluß, um nach unten zur Schiffsanlegestelle zu gelangen. Nun wandern wir auf der Uferpromenade am Donaukanal entlang. Am Badeschiff herrscht reger Betrieb, vor allem im Restaurant. Die grauen Betonwände der Uferbefestigung sind mit bunten Graffitis angesprüht. Wir erreichen die Urania Sternwarte, in der auch ein Planetarium und das bekannte Wiener Kasperltheater beheimatet sind. Bei der Urania fließt der Wienfluß in den Donaukanal. Unter der Brücke sitzt ein Angler mit finsterem Blick und im Wasser schwimmt eine fette tote Ratte. Weiter geht's, bei der Strandbar wieder hinunter an den Donaukanal. Auf dem Treppelweg geht es nun zwischen Dampfschiffstraße und Kanal weiter. Unter der Franzensbrücke hindurch kommen wir an die Weißgerberlände. Nach der Rotundenbrücke wird es etwas grüner am Ufer und wir entdecken auch Spuren von Biberfraß an den Bäumen am Ufer. Es geht weiter, am Ufer an der Erbergerlände entlang. Auf Höhe der Post überqueren wir den Donaukanal über die Fußgängerbrücke und halten uns in der Friedensgasse rechts. Hier zwischen Böcklinstraße und Rustenschacherallee ereigneten sich in jüngster Vergangenheit mehrere furchterregende Verbrechen, wilde Messerstechereien und brutale Vergewaltigungen. An der Ecke geht es beim Wiesen-Greissler auf der Lukschgasse in den Prater hinein. Wir wandern am Rand vom Spielplatz an der Jesuitenwiese vorbei und überqueren die Rotundenallee. Neben der Prater Hauptallee sehen wir einen Dampfzug der Liliputbahn vorbeifahren. Schließlich erreichen wir das Ernst-Happel Stadion und die U-Bahn am Stadioncenter.

Auch Sehenswert in Österreich



im Weinviertel

Wien Fotos

Donauradweg